Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

ERS

 
     
  , ERS-1 und ERS-2, European Remote Sensing Satellite der Europäischen Weltraumbehörde ESA, selten auch zur Unterscheidung vom japanischen JERS als EERS (europäisch) bezeichnet; europäische Erdbeobachtungssatelliten auf sonnensynchroner polarer Umlaufbahn mit der sog. Active Microwave Instrumentation (AMI) bestehend aus einem abbildenden (bildgebenden) Synthetic Aperature Radar (SAR) und einem sog. Wave Mode SAR für die Meereswellenbeobachtung, ferner einem Scatterometer und einem Radar-Altimeter (RA) als Hauptsensoren. Weitere Instrumente sind das Along-Track Scanning Radiometer with Microwave Sounder (ATSR-M), ein hochgenaues Lasermessgerät, PRARE (Precise Range and Rate Equipment) und ein Laser-Retroreflektor (LRR) für die Bahnvermessung. Das SAR-Instrument arbeitet in beiden Modi im C-Band und hat jeweils eine geometrische Auflösung von < 30 m. Die Höhengenauigkeit des Altimeters beträgt 10 cm. Mit PRARE können die Entfernungen bis auf 5-10 cm genau gemessen werden. ERS-1 wurde am 17.7.1991 gestartet (Missionsbeginn 8.8.1991). ERS-2, der die Datenkontinuität sichern wird und zusätzlich den Sensor des Global Ozone Monitoring Experiment (GOME) sowie das Advanced Along-Track Scanning Radiometer (AATRS) trägt, startete am 20.4.1995 (Missionsbeginn 9.7.1995).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Errorchrone
 
Ersatzdüngung
 
     

Weitere Begriffe : Sibiria Sericit Bernoulli

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum