Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Bildtrennung

 
     
  in der Stereoskopie Verfahren zur getrennten Wahrnehmung der Teilbilder eines Stereobildpaares jeweils durch ein zugeordnetes Auge des Betrachters. Die Bildtrennung kann optisch, räumlich und zeitlich erfolgen. Bei der optischen Bildtrennung erfolgt die Wahrnehmung nur jeweils eines Teilbildes durch komplementär gefärbte Bilder und ebenso unterschiedlich gefärbte Brillengläser (Anaglyphenverfahren) oder durch polarisiertes Licht bei der Projektion der Teilbilder und entsprechende unterschiedlich polarisierende Filter vor den Augen des Betrachters. Bei der räumlichen Bildtrennung werden die Teilbilder über einen getrennten Strahlengang bei der Betrachtung mit einem Stereoskop oder in dem binokularen Betrachtungssystem eines photogrammetrischen Auswertegerätes wahrgenommen. Bei der zeitlichen Bildtrennung werden die beiden digitalen Teilbilder mit einer Bildwechselfrequenz von mindestens 60 Hz auf dem Stereomonitor eines digitalen Auswertegerätes wiedergegeben. Für die getrennte Wahrnehmung mit dem jeweils zugeordneten Auge werden Flüssigkristallfilter (LCD) genutzt, die synchron mit gleicher Frequenz die Polarisationsrichtung des durchtretenden Lichts um 90º ändern können. Je nach dem, ob die Filter vor dem Monitor oder direkt vor den Augen angeordnet sind, kommen passive oder aktive Brillen zum Einsatz (Abb.).

BildtrennungBildtrennung: zeitliche Bildtrennung mit passiver und aktiver Polarisationsbrille.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Bildstreifen
 
Bildtriangulation
 
     

Weitere Begriffe : Angewandte Seismik Laminenpaar Molodensky

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum