Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Audiomagnetotellurik

 
     
  AMT, eine Variante der Magnetotellurik, die die Signale von Gewitterblitzen im Frequenzbereich von etwa 1 Hz bis 10 kHz als Quellen ausnutzt. Die Eindringtiefe liegt abhängig von der Leitfähigkeitsverteilung im Untergrund bei einigen 10er Metern bis zu einigen Kilometern. Das Verfahren wird daher insbesondere zur Untersuchung von tiefliegenden Aquiferen und der oberen Krustenstrukturen eingesetzt. Da viele künstliche Störquellen, z.B. elektrische Bahnen (162/3 Hz) oder das Überlandleitungsnetz (50 Hz), die Qualität der Registrierungen beeinflussen, verwendet man in besiedelten Gebieten auch die mit einem eigenen Sender ausgestattete Methode der CSAMT (controlled source amt).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
audio-taktiles Dialogsystem
 
Aue
 
     

Weitere Begriffe : Eisflanke Faltungs-Test Glaukophanschiefer

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum