Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Annelida

 
     
  Ringelwürmer, fehlen mangels überdauerungsfähiger Hartteile in der Fossilüberlieferung weitgehend. Nur unter den Anneliden, die aus zahlreichen ringförmigen, gleich aussehenden und mit Parapodien versehenen Segmenten (Somite) sowie einem differenzierten Kopf- und Schwanzabschnitt (Prostomium bzw. Pygidium) bestehen, gibt es einige überlieferungsfähige Gruppen mit gewisser geologischer und stratigraphischer Bedeutung. Dies sind v.a. die Polychaeten (Borstenwürmer), deren älteste sichere Vertreter mit mehreren Gattungen als Weichkörper-Abdrücke in der Fossillagerstätte des mittelkambrischen Burgess Shale erhalten sind (Abb.). Organismen aus der jungproterozoischen Ediacara-Fauna, z.B. die Gattung Spriggina, werden ebenfalls als Polychaeten interpretiert. Röhren kalkabscheidender Polychaeten (Serpuliden) lassen sich seit dem Kambrium nachweisen. Serpuliden sind wichtige inkrustierende Organismen und können als Riffbildner, z.B. in randmarinen Ablagerungen des englischen Unterkarbons sowie in zahlreichen rezenten Vorkommen, auftreten. Rezent finden sich ebenfalls bis einige Meter mächtige und mehrere Quadratkilometer grosse Biokonstruktionen des Sandkörner agglutinierenden, röhrenbauenden Polychaeten Sabellaria ("Sandkorallen"). Im Serpulit (norddeutscher Oberjura) und anderenorts können Serpuliden von gesteinsbildender Häufigkeit sein. Serpuliden sind ausschliesslich marin und haben ihr Verbreitungsmaximum im flachen Subtidal. Sie reichen bis in die tiefe Intertidalzone; viele Formen tolerieren Brackwasserverhältnisse. Die Gattung Spirorbis besiedelt neben Hartsubstraten verbreitet Tange und Seegräser; oberkarbonische und triadische Vertreter sind oft als Aufwuchs auf verdrifteten Pflanzenresten überliefert und deuten damit einen brackischen bis stark ausgesüssten Lebensraum an. Isolierte, chitinige Kieferelemente von Polychaten sind als Mikrofossilien (Scolecodonten) v.a. im Paläozoikum von einiger Bedeutung. Zahlreiche ungegliederte Spuren, besonders aus dem Intertidal, werden ebenfalls auf Anneliden zurückgeführt (z.B. Arenicolites).

AnnelidaAnnelida: Burgessochaeta aus dem mittelkambrischen Burgess Shale, Länge 2-5 cm.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Anmoorgley
 
Anning
 
     

Weitere Begriffe : Oktaeder Modelldiskretisierung Wüstenlack

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum