Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

transversale Abbildung

 
     
  äquatoriale Abbildung, querständige Abbildung, entsteht, wenn die Achse der Zwischenabbildungsfläche (Kegel, Zylinder, Ebene) mit der Erdachse einen rechten Winkel bildet. Der Bildhauptpunkt liegt also im Äquator. Die Netzberechnung der kartographischen Koordinaten geschieht nach den Formeln für die schiefachsigen Entwürfe. Azimutale Kartennetzentwürfe werden gern für kartographische Darstellungen von Körpern des Sonnensystems verwendet, weil dies dem Anblick von der Erde aus weitgehend entspricht. Für Gesamtabbildungen der Erde werden oft Planigloben in der Form transversaler azimutaler Abbildungen verwendet. Für Kegelentwürfe spielt die transversale Abbildung keine Rolle. Bekannt ist dagegen der transversale Zylinderentwurf in Form der Meridianstreifendarstellung, der die Grundlage der Gauss-Krüger-Koordinaten bildet. Auch für langgestreckte Gebiete in Nord-Süd-Richtung (z.B. Nord-und Südamerika) werden transversale Zylinderentwürfe verwendet.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Transversaldüne
 
Transversalleitfähigkeit
 
     

Weitere Begriffe : Tracerdurchbruchskurve Antibiotika Geotherme

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum