Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

chemischer Sauerstoffbedarf

 
     
  CSB, chemisches Verfahren zur Kennzeichnung des Verschmutzungsgrades von Gewässern. Ermittelt wird der Verbrauch von Sauerstoff bei der Reaktion einer Wasserprobe mit einem Oxidationsmittel (Oxidation) wie z.B. Kaliumdichromat oder Kaliumpermanganat (Kaliumpermanganatverbrauch). Der CSB ist ein Mass für die Anwesenheit chemisch oxidierbarer Stoffe in einer Wasserprobe und wird unter Standardbedingungen bestimmt. Seine Angabe erfolgt als volumenbezogene Sauerstoffmasse (mg/l), die der Masse des eingesetzten Oxidationsmittels äquivalent ist. Durch die schärferen Reaktionsbedingungen (Säure, erhöhte Temperatur) gegenüber dem biochemischen Sauerstoffbedarf (BSB) werden auch biologisch nicht-abbaubare, organische Stoffe erfasst. Im allgemeinen liegt daher bei gleichen Wasserproben der CSB über dem BSB. Das Verhältnis BSB/CSB ist ein Indikator für den Anteil an refraktärem, biologisch schwer abbaubarem, organischem Material an der Gesamtheit der oxidierbaren Stoffe.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
chemischer Gasphasentransport
 
chemisches Gleichgewicht
 
     

Weitere Begriffe : Sumpfrohr hypogen Wellenform

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum