Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Wechselsprung

 
     
  diskontinuierlicher, sprungartiger, unstetiger Übergang vom Schiessen zum Strömen bei Gerinneströmungen (Fliesswechsel). Er macht sich im Fliessgewässer durch die Bildung einer rotierenden oberflächennahen Strömung mit waagerechter, quer zur allgemeinen Strömungsrichtung liegenden Achse bemerkbar. Es bildet sich eine sogenannte Deckwalze aus. Wechselsprünge treten meist bei der Überströmung eines Wehres oder eines Absturzes auf, dessen unterstromiger Bereich dann zum Schutz der Gewässersohle gegen Erosion (Kolk) durch ein Tosbecken gesichert werden muss.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Wechselpunkt
 
Wechselstromverfahren
 
     

Weitere Begriffe : Waldweide Quellengley Lattenrichter

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum