Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Warvit

 
     
  enge rhythmische Wechsellagerung von hellen, feinsandig-siltigen und dunklen,


Corg-reichen, tonigen Lagen, den Warven. Typische Warvite sind Bändertone (Beckentone), die sich bevorzugt in gletscherrandnahen Seen bilden. Während der Sommerperiode führt hier die hohe Ablationsrate des Eises zu erhöhter Wasserführung und Transportkraft, so dass gröberes Material mitgeführt werden kann und sich die sandig-siltigen Lagen ablagern. Die tonigen Zwischenlagen hingegen bilden sich während kälterer Jahreszeiten, in dem die Schmelzwasserflüsse inaktiv sind und die Sedimentation lediglich aus der Suspension erfolgt. Aufgrund des jahreszeitlichen Wechsels der Sedimentationsbedingungen, können Warvite zur relativen Altersbestimmung herangezogen werden (Warvenchronologie).


Warvenartige Rhythmite können sich zudem in Ästuaren, Seen oder grösseren abgeschnürten Becken entwickeln.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Warvenverknüpfung
 
Washingtoner Artenschutzabkommen
 
     

Weitere Begriffe : sekundäre Migration Dunkelfeldmikroskopie Richtigkeitsgrad

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum