Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Walther

 
     
  Johannes, deutscher Biologe, Geologe und Paläontologe, *20.7.1860 Neustadt/Orla,


†4.5.1937 Hofgastein; Professor in Jena (ab 1890) und Halle/Saale (1906-29); vielseitiger Forscher, unternahm zahlreiche Forschungsreisen, unter anderem nach Ägypten, Griechenland, Ostindien, Ceylon, Nordamerika; bedeutende Arbeiten zur Meeresgeologie, Wüstenforschung, genetischen Klassifikation von Sedimentgesteinen und Paläoökologie; stellte klar heraus, dass die Geologie eine historische Wissenschaft ist; nutzte den Aktualismus („ontologische Methode”) als hauptsächliche geologische Untersuchungsmethode; erkannte als erster die unlösbare Verflechtung der organischen und der anorganischen Entwicklung und übertrug die biologische Selektion auf lithologische Vorgänge. Werke (Auswahl): „Einleitung in die Geologie als historische Wissenschaft” (3 Bände, 1893-94), „Geschichte der Erde und des Lebens” (1908), „Allgemeine Paläontologie” (4 Teile, 1919-27), „Geologie Deutschlands” (4. Auflage, 1923), „Geschichte der Wüstenbildung” (4. Auflage, 1924), „Rätsel der Wünschelrute” (1933). Walthersche Faziesregel.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Walter
 
Walthersche Faziesregel
 
     

Weitere Begriffe : Mutualismus IASI Fels

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum