Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Vorticitygleichung

 
     
  Wirbelgleichung, eine aus der Bewegungsgleichung abgeleitete Beziehung für die zeitliche Änderung der Vorticity ζ. Diese wird in der Meteorologie und der Ozeanographie besonders zur Behandlung grossräumiger Bewegungsvorgänge, z.B. Rossbywellen oder Zyklogenese, herangezogen. Als Beispiel sei die quasi-geostrophische Form der Vorticitygleichung angegeben. Diese lautet:

VorticitygleichungHierbei sind β der Rossbyparameter und f der Coriolisparameter. v ist die Nord-Süd-Komponente der Geschwindigkeit,


Vorticitygleichung
h der horizontale Geschwindigkeitsvektor und t die Zeit. Der Term auf der linken Seite der Gleichung beschreibt die zeitliche Vorticity, wie sie durch die beiden Terme auf der rechten Seite hervorgerufen wird. Der erste Term (sog. Beta-Term) bewirkt u.a. das Entstehen von Rossbywellen. Der zweite Term enthält die Divergenz des horizontalen Geschwindigkeitsfeldes und verursacht u.a. in Verbindung mit dem Beta-Term die Entstehung des Leetrog.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Vorticityadvektion
 
Vortiefe
 
     

Weitere Begriffe : Metatexis Messgrösse Regolith

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum