Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Ungleichförmigkeitsgrad

 
     
  bezeichnetdie Neigung der Körnungslinie (Siebkurve); sie gibt die Gleichförmigkeit bzw. Ungleichförmigkeit eines Bodens an, die für verschiedene Bodeneigenschaften von Bedeutung ist. Dabei ist der Ungleichförmigkeitsgrad ein Parameter zur Charakterisierung von vorwiegend Sanden und gröberen Korngemischen hinsichtlich ihrer Verdichtbarkeit. Der zahlenmässige Ausdruck dafür ist die Ungleichförmigkeitszahl U:


U=d60/d10.


Dabei sind d60 und d10 die Korngrössen in mm, bei denen die Summenkurve die 60%- bzw. 10%-Linie schneidet. Als Grenzwerte gelten die in der Tabelle angeführten Werte. Zur Bestimmung des kf-Wertes aus der Kornanalyse von Lockergesteinen ist die Untersuchung eines repräsentativen Korngemisches notwendig. Hierfür wird in der Praxis zumeist die Hazen-Formel verwendet: kf=C·d102 wobei:

Ungleichförmigkeitsgradmit t=Grundwassertemperatur [ºC]. Diese Formel gilt allerdings nur, wenn der Ungleichförmigkeitsgrad U kleiner als 5 ist.

UngleichförmigkeitsgradUngleichförmigkeitsgrad (Tab.): verschiedene Grenzwerte für die Ungleichförmigkeitszahl U.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
ungestörte Probe
 
Ungleichförmigkeitszahl
 
     

Weitere Begriffe : Erdbeobachtung Raumladung thermische Eigenschaften

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum