Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Selbstmulcheffekt

 
     
  infolge von Peloturbation Mischung von Bodenmaterial durch wiederholtes Schrumpfen und Quellen; Bildung tiefer und mehrere cm breiter Schrumpfrisse bei gleichzeitiger Sackung der Bodenoberfläche um 3 bis 7 cm. Der Boden ist ständig in Bewegung, weil Tonminerale während der höheren relativen Luftfeuchte morgens quellen und ab Mittag schrumpfen, was mit 0,03 bis 0,5 cm Heben und Senken der Bodenoberfläche verbunden ist. Der daraus resultierender Aggregatzerfall wird als Selbstmulcheffekt bezeichnet. Gilgai-Musterboden.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Selbstabdichtung
 
Selbstregulation
 
     

Weitere Begriffe : vulkanische Sinterbildung Weickmann Bomben-

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum