Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Niedermoortorf

 
     
  Flachmoortorf, bodenkundliche Torfartengruppe, die durch Reste der Niedermoorvegetation gekennzeichnet ist. Diese Pflanzenreste weisen auf die nährstoff- und basenreichen, teilweise auch carbonathaltigen Standorte hin. Als kennzeichnende Pflanzenreste kommen vor allem Schilf (Pragmithes australis), Seggenarten (Carex sp.), Schneide (Cladium mariscus), Erlen (Alnus sp.), Birken (Betula sp.) und Weiden (Salix sp.) in Frage. Niedermoortorfe sind im Vergleich zu Hochmoortorfen meist stärker zersetzt (dunkelbraun bis schwarz gefärbt), haben höhere Aschegehalte (5-15 %), insbesondere höhere Kalkgehalte (2-4 % CaO), sind basenreicher (pH 4-6, gelegentlich über 7), haben einen höheren Stickstoffgehalt (2,5-4,5 %) und eine höhere Lagerungsdichte (0,2-0,4 g/cm3). Bodenkundlich gibt es die Unterteilung in Torfarteneinheiten (z.B. Kräutertorfe), in Torfartenuntereinheiten (z.B. Riedtorfe) und in Torfarten (z.B. Schilftorf).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Niedermoorkultur
 
Niedersächsisches Bodeninformationssystem
 
     

Weitere Begriffe : DRM Hochdrucksynthese Metagabbro

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum