Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Nannofossil

 
     
  [von griech. nannos = Zwerg], winzige Fossilien, die nur mit mehrerer hundertfacher Vergrösserung, i.d.R. mit dem Rasterelektronenmikroskop (Rasterelektronenmikroskopie) untersucht werden können. Der Übergang zu den etwas grösseren Mikrofossilien ist fliessend und künstlich. Nannofossilien sind ein wichtiger Bestandteil des einzelligen Phytoplanktons bzw. des Nannoplanktons. Charakteristische Nannofossilien mit mineralischer Schale sind kalkwandige Dinoflagellaten-Zysten (Calcisphaeren pro parte, Pithonellen; Dinophyta), die ebenfalls kalkwandigen Coccolithen (Coccolithophorales) und die kieseligen Silicoflagellales. Zahlreiche organisch-wandige Protophyta werden ebenfalls oft zu den Nannofossilien gestellt. Im jüngeren Mesozoikum und Känozoikum sind Nannofossilien wichtige Leitfossilien für die relative Altersbestimmung bzw. Biostratigraphie ozeanischer Sedimente.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Namur
 
Nannoplankton
 
     

Weitere Begriffe : Mangrovenküste Komplanaritätsbedingung Kontinentalkollision

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum