Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Nachfall

 
     
  Gesteinsausbrüche aus der Bohrlochwand. Nachfall tritt v.a. in den oberen Bereichen einer Bohrung auf, wo oft lockere, rollige Deckschichten vorliegen. Auch schräg einfallende, plattige Schichten neigen dazu. Bindige Böden verengen oft durch ihre quellenden Eigenschaften das Bohrloch, was ebenfalls zu Nachfall führen kann. Nachfall erschwert die Bergung von Bohrwerkzeugen und kann die geologische Zuordnung des Bohrgutes behindern. Das Nachfallproblem lässt sich verhindern, indem man das Bohrloch in nicht standfestem Gebirge sichert. Eine Hilfsverrohrung des Bohrloches führt zu einer mechanischen Sicherung, eine Stützflüssigkeit (Spülbohrung) zu einer hydraulischen Stabilisierung der Bohrlochwand.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Nacheiszeit
 
Nachfolgefluss
 
     

Weitere Begriffe : LFS-Elemente Physiognomie Steifemodul

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum