Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Konkretion

 
     
  meistens harte, subsphäroidale bis längliche, platte, ellipsoide oder irreguläre mineralische Körper in Sedimenten und Sedimentgesteinen. Konkretionen können einen Durchmesser von mm bis m aufweisen und entstehen durch lokal begrenzte Ausfällung aus wässriger Lösung (Porenwasser), oft um organische Reste, die auf diese Weise fossilisiert werden. Die Ausfällung wird durch pH-Unterschiede um die organischen Reste ausgelöst. Das ausgefällte Mineral unterscheidet sich gewöhnlich vom Mineralbestand der unmittelbaren Umgebung (z.B. Quarzkonkretionen in Carbonaten oder Pyritkonkretionen in Tonsteinen). Konkretionen wachsen von innen nach aussen. Auch Geoden sind Konkretionen. Septarien weisen, durch Schrumpfung verursacht, Risse auf, die sekundär durch andere Mineralphasen verfüllt sind.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Konkordiadiagramm
 
Konkurrenz
 
     

Weitere Begriffe : Bildvorverarbeitung Vainshtein Neophytikum

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum