Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Keplersche Gesetze

 
     
  grundlegende Gesetze zur Beschreibung der Bewegung eines kleinen Körpers (Satellit) um seinen Zentralkörper (Erde). Das Gravitationsfeld des Zentralkörpers wird als kugelsymmetrisch angenommen, so dass es dem einer Punktmasse bzw. eines Massepunktes entspricht. Die von Kepler für die Planetenbewegung um die Sonne empirisch gefundenen Gesetze lauten übertragen auf die Bewegung eines Satelliten um die Erde: a) Satellitenbahnen sind Ellipsen, in deren einem Brennpunkt die Erde (genauer: das Geozentrum) steht. b) Der Radiusvektor vom Geozentrum zum Satelliten überstreicht in gleichen Zeiten gleiche Flächen (Abb.). c) Die Quadrate der Umlaufzeiten zweier Satelliten verhalten sich wie die dritten Potenzen der Bahnhalbachsen.

Keplersche Gesetze
Keplersche GesetzeKeplersche Gesetze: Flächensatz (0 = Koordinatenursprung (Geozentrum), A = erdfernster Punkt der Satelittenumlaufbahn (Apogeum), P = erdnächster Punkt der Satelittenumlaufbahn (Perigeum), Δν = Änderung der wahren Anomalie ν, R= Radiusvektor, ΔF = von Radiusvektoren bei der Bewegung von S zu S' überstichene Fläche, S, S' = Satellitenpositionen).
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Keplersche Bahnelemente
 
Keplersches Fernrohr
 
     

Weitere Begriffe : Normalooide Korrektion Hängetal

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum