Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Impedanz

 
     
  1) komplexer Wechselstromwiderstand: frequenzabhängiges Verhältnis einer Spannung U(ω) und eines Stromes I(ω), das sich ergibt, wenn statt/ausser eines rein Ohmschen Gleichstromwiderstands R0 eine Kapazität C und/oder Induktivität L in einen Stromkreis einbezogen wird. In einer Serienschaltung von R0, L und C gilt für den resultierenden Gesamtwiderstand RG(ω)= R0+iωL+1/iωC. 2) Wellenwiderstand: Verhältnis Z = E/H aus elektrischer zu magnetischer Feldstärke, gemessen in Ohm (Ω). Die Impedanz als Übertragungsfunktion der Magnetotellurik wird auch häufig aus dem Quotienten von elektrischer Feldstärke E und magnetischer Induktionsflussdichte B gebildet und erhält dann die Einheit m/s. Der Kehrwert der Impedanz heisst Admittanz. Aus der komplexwertigen magnetotellurischen Impedanz berechnet man im Frequenzbereich einen scheinbaren spezifischen Widerstand:

Impedanzund eine Phasenverschiebung:

ImpedanzIm Falle eines inhomogenen und/oder anisotropen Untergrunds wird aus der skalaren Grösse Z ein Impedanztensor. HBr
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Impaktmodell
 
Impedanz-Log
 
     

Weitere Begriffe : Nansen Gcor-Horizont Absorptionsgesetz

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum