Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Frankia

 
     
  Gattung der Strahlenpilze (Aktinomyceten), die in Endosymbiose befähigt sind, molekularen Stickstoff (symbiontische Stickstoff-Fixierung) an den Wurzeln von 17 Pflanzengattungen aus 8 Familien zu binden. Im Boden frei lebend, können sie entweder über die Wurzelhaare oder interzellulär in das Rindenparenchym der Wirtspflanzen eindringen und die Bildung von Wurzelknöllchen induzieren, innerhalb derer in speziellen Zellclustern (Vesikel) die Nitrogenase aktivitätlokalisiert ist. In Mitteleuropa ist die Symbiose von Frankia alni mit Erlen (Alnus) bekannt, an denen oft faustgrosse Frankiaknollen zu finden sind. Weitere effektive Symmbiosen werden mit dem Rutenstrauch (Casuarina equisetifolia) und Sanddorn (Hippophaë) eingegangen. Der Stickstoffgewinn kann 150-300kg N pro Hektar und Jahr betragen.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Frank-Read-Quelle
 
Franklin
 
     

Weitere Begriffe : Stauwassersohle Zheltosems Karstmorphologie

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum