Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Fen

 
     
  Fene, sind Niedermoorböden, die infolge von Entwässerungen im Oberboden durch aerobe Umwandlungsprozesse geprägt sind. Sie sind Bodenentwicklungsstufen der Niedermoore zwischen Ried und Mulm. Kennzeichnend für Fen bzw. Rohfen ist ein krümeliger Vererdungshorizont (Tv bzw. nHv) über unverändertem Torf. Wird der Tv-Horizont von einem Torfschrumpfungshorizont (Ts bzw.


nHts) mit Prismen- oder dichtem Kohärentgefüge unterlagert, spricht man vom Erdfen. In stark entwässerten Fenen (Mulmfen) kann der obere Teil des Tv-Horizontes in einen pulvrigen, aus Feinaggregaten bestehenden Vermulmungshorizont (Tm bzw. nHmu) verändert sein. In vermulmten Niedermoorböden kann zwischen dem Tv- und dem Ts-Horizont auch noch ein Torfbröckelhorizont (Ta bzw. nHag) eingelagert sein. In der englischsprachigen Literatur findet man fen oder fen soil für Niedermoor.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Femtoplankton
 
Fenit
 
     

Weitere Begriffe : interaktive Schaltfläche barotrope Strömung Elektronenkanone

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum