Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Erdbebenhäufigkeit

 
     
  Häufigkeit von Erdbeben in einer bestimmten Region in Abhängigkeit von der Magnitude. Empirisch wird sie in der Magnituden-Häufigkeits-Beziehung angegeben. Weltweit werden im jährlichen Mittel etwa 1 Mio. Erdbeben beobachtet, darunter sind 10.000 Erdbeben der Magnitude mb = 4,5 und grösser. Nach Gutenberg ergibt sich eine Statistik für die Häufigkeit von Flachbeben (Tab.). Die kleinsten, instrumentell registrierbaren Erdbeben haben negative Magnituden bis M ≈ -2. Die schwächsten, in unmittelbarer Herdnähe fühlbaren Erdbebeben haben M ≈ 1,5. Erdbeben mit M ≈ 3 werden bis in etwa 20 km Herdentfernung gespürt. Leichte Schäden im Epizentralgebiet von Flachbeben treten bei etwa M =4,5 auf, Erdbeben mit M =6 verursachen in begrenzten Gebieten nahe des Epizentrums grössere Zerstörungen.

ErdbebenhäufigkeitErdbebenhäufigkeit (Tab.): Anzahl von Erdbeben bestimmter Stärken pro Jahr.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Erdbebengebiete
 
Erdbebenherd
 
     

Weitere Begriffe : Methodischer Atlas Geokratie Esker

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum