Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Ebriida

 
     
  einzellige, 20-100 μm grosse, heterotrophe, rein marine, planktonische Organismen mit zwei ungleichen Flagellen und einem fossilisationsfähigen Skelett aus Opal. Dieses Skelett aus massiven Elementen von ca. 3 μm Durchmesser hat tetraxiale oder triradiale Symmetrie. Axiale Stäbe (Actine) sind am Ende zu Claden verzweigt. Diese verbinden sich oft mit denen anderer Actine, so dass Skelettringe entstehen. Nur bei fossilem Material ist selten am apikalen Skelettring eine Lorica aus Opal befestigt. Das ist eine becher- bis amphorenförmige Kammer mit einer apikalen Öffnung. Ihre Funktion ist unbekannt, vielleicht enthielt sie eine Zyste. Heute leben Ebriiden v.a. in kalten, aber auch gemässigt temperierten Meeren. Ebriiden-Skelette sind als seltene Komponenten in SiO2-reichen Sedimenten seit dem Paläozän bekannt. Im Pliozän ging ihre Diversität stark zurück.


Die systematische Zuordnung der Ebriiden ist umstritten. Häufig werden sie in die Nähe von Dinophyta gestellt.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
ebener Durchtrennungsgrad
 
Ebstorfer Weltkarte
 
     

Weitere Begriffe : Bildwinkel Magerwiese Schlauchkernrohr

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum