Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Dove

 
     
  Heinrich Wilhelm, deutscher Physiker und Meteorologe, * 6.10.1803 in Liegnitz, † 4.4.1879 in Berlin; seit 1829 Professor in Berlin und Physiklehrer an Gymnasien und militärischen Lehranstalten; 1849-79 Leitung des Preussischen Meteorologischen Instituts; 1907-1922 Vorsitzender der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft, bedeutendster Meteorologe seiner Zeit; Mitbegründer der modernen Meteorologie und vergleichenden Klimatologie; beeinflusste die Entwicklung der Wettervorhersage; neben physikalischen Arbeiten statistische und kartographische Darstellungen meteorologischer Verhältnisse; führte die Monatsisothermen ein (1849), fand das Drehungsgesetz der Winde, nahm wesentliche Gedanken der Polarfronttheorie vorweg. Werke (Auswahl): "Meteorologische Untersuchungen" (1837), "Die Verbreitung der Wärme auf der Oberfläche der Erde" (1852) "Über das Gesetz der Stürme" (1840), "Klimatologische Beiträge" (Teil 1-2, 1857-69).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
double dipol
 
down-sweep
 
     

Weitere Begriffe : Abszissenverjüngungsfaktor Psychrometer Streukoeffizient

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum