Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Dehnungstektonik

 
     
  Deformation der Erdkruste, die bei bruchhafter Deformation (Bruchtektonik) zur Entstehung von Extensionsklüften (Klüfte) und Spalten sowie zur Absenkung von Krustensegmenten an Abschiebungen führt und die Bildung von Staffelbrüchen und Horst- und Grabenstrukturen bewirkt. Ausdruck einer bruchlosen Dehnungstektonik sind Flexuren. Ursachen der Dehnungstektonik sind: a) Aufdringen von Salzdomen oder Plutonen oder ganz generell eine Aufdomung des Erdmantels bzw. der Asthenosphäre. Die über diesen Aufdomungen liegende Erdkruste wird aufgewölbt und dadurch verdünnt bis sie zerreisst. Es entstehen radiale Extensionsbrüche, die sich mit konzentrischen Abschiebungen überlagern. b) Plattentektonische Prozesse können eine symmetrische oder asymmetrische Streckung der Lithosphäre bewirken, die sich in einer Dehnungstektonik ausdrückt. Die Extension wird durch symmetrisch an einem Krustensegment angreifende plattentektonische Kräfte bewirkt. Im Gegensatz zur Aufdomung sind an den Rändern des symmetrischen Extensionsbereichs hohe tektonische Horizontalspannungen zu erwarten. Die Verdünnung der Platte durch das Zerreissen an Abschiebungen betrifft einen langgestreckten Krustenstreifen (Grabenbildung). Die asymmetrische Lithosphärenstreckung erfolgt durch einen einseitigen Ansatz der plattentektonischen Kräfte an einem Krustensegment. Charakteristisch für diese tektonische Deformation sind breite Extensionszonen (Horst- und Grabenstrukturen) in der Hangendscholle mit synthetischen Abschiebungen und antithetischen Abschiebungen. Die synthetischen Abschiebungen gehen zur Tiefe in flache Bewegungsbahnen (décollement, Abscherung) über.


Gebiete intensiver Dehnungstektonik finden sich sowohl im Intraplatten-Bereich als auch an divergenten Plattengrenzen (Mittelozeanische Rücken) und passiven Kontinentalrändern sowie an konvergenten Plattengrenzen (Plattenränder), zum Beispiel entlang aktiver Kontinentalränder hinter einem Magmatischen Bogen über einer steil einfallenden Subduktionszone.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Dehnungsfuge
 
Dehybridisierung
 
     

Weitere Begriffe : Atmosphärengezeiten P-T-Gradient Erdalkalimetalle

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum