Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Biotit

 
     
  Eisenglimmer, Euchlorit, Magnesia-Eisenglimmer, Rhombenglimmer, nach dem französischen Physiker Biot benanntes Mineral der Glimmergruppe (Glimmer). Chemische Formel: K(Mg,Fe2+,Mn)3·[(OH,F)2|(Al,Fe3+)Si3O10]; monoklin-prismatische Kristallform; Farbe: schwarz,


dunkelbraun, dunkelgrün, auch grünlich-schwarz; etwas metallischer Perlmutterglanz; durchsichtig bis durchscheinend; Strich: weiss oder grau; Härte nach Mohs: 2-2,5; Dichte: 2,76-2,90 g/cm3; Spaltbarkeit: vollkommen nach (001) (Abb.); Aggregate: blättrig, schuppig, derb; Asterismus durch feinste Einlagerungen; Vorkommen: in magmatischen Gesteinen (Vulkanite und Plutonite, v.a. Granit) und postmagmatischen Ausscheidungen von Effusivgesteinen; ferner als typisches Mineral für metamorphe pelitische Gesteine der Grünschieferfazies und als kontaktmetamorphe Bildung schon in Knotenschiefern, von wo es durch die Hornfels- bis in die Sanidinfazies reicht; Begleiter: Quarz, Feldspäte, Muscovit; Fundorte: weltweit.

BiotitBiotit: Biotit, tafelig nach (001) und Spaltbarkeit nach (001).
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
biotisches Ertragspotential
 
Biotitzone
 
     

Weitere Begriffe : Fusinitisierung Polygonisation Brechungswinkel

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum