Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Biom

 
     
  Begriff der Landschaftsökologie und der Bioökologie. Es handelt sich in der Regel um grossflächige Lebensräume mit dem gleichen Klimatyp, die als Ökosystem funktionieren. Nach H. Walter werden global neun ökologisch wirksame Klimazonen ausgeschieden, die als Zonobiome bezeichnet werden: äquatoriales Zonobiom mit Tageszeitenklima, tropisches mit Sommerregen, subtropisches mit Wüstenklima, subtropisches mit Sommerdürre und Winterregen, warmtemperiertes, typisch gemässigtes mit kurzer Frostperiode, kontinentales, arid-gemässigtes mit kalten Wintern, boreales kalt-gemässigtes mit kühlen Sommern sowie polares Zonobiom. Weitgehend entsprechen diesen Zonobiomen zonale Boden- und Vegetationstypen (Vegetationszonen). Die Gebirge heben sich aber klimatisch aus den Klimazonen heraus und werden deshalb gesondert von den Zonobiomen behandelt und als Orobiome bezeichnet. Auch Flächen mit extremen Böden können von ihrem zugehörigen Zonobiom stark abweichen. Die Lebensräume sind in diesem Fall an die Verbreitung bestimmter Böden gebunden und werden als Pedobiome bezeichnet. Biome sind Lebensräume, die einer konkreten einheitlichen Landschaft entsprechen, welche entweder zu den Zono-, Oro- oder Pedobiomen gehört. Die wichtigsten Biome sind Tundra, boreale Nadelwälder, Laubmischwälder (Laubwald), Skleraea, Steppe, Savanne, Wüste und Hylaea (Abb.). Der pflanzliche Bestand eines Bioms heisst Phytom, der tierische heisst Zoom.

Biom
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
biologisches Gleichgewicht
 
Biomagnifikation
 
     

Weitere Begriffe : Lithiumchlorid-Hygrometer Symbionten Suchverfahren

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum