Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Bildmassstab

 
     
  in der Photogrammetrie und Fernerkundung der durch den Quotienten einander entsprechender Strecken im Bild- und Objektraum gegebene Massstab eines Bildes Mb = s'/s. Die Angabe des Bildmassstabes erfolgt als Kehrwert Mb = 1:mb der Bildmassstabszahl mb (Tab.). Für Luftbilder und Satellitenbilder gilt analog bei Nutzung der genähert vertikalen Strecken der Kamerakonstanten ck und der Flughöhe über Grund hg die grundlegende Beziehung Mb = ck/hg.


Infolge der Abweichung der Aufnahmeachse von einer Vertikalen und der Höhenunterschiede im Gelände haben Luft- und Satellitenbilder keinen einheitlichen Massstab, so dass der nach obiger Gleichung aus dem Vergleich mehrerer Strecken berechnete Bildmassstab nur ein genäherter Mittelwert ist (Abb.). Aufgrund der Forderungen an die Genauigkeit und den Inhalt topographischer Karten werden für die Herstellung und Laufendhaltung der Karten im jeweiligen Kartenmassstab 1:mk


Luftbilder in den in der Tabelle angegebenen Bildmassstäben aufgenommen. Bei Flughöhen von 200-400 km liegen die Bildmassstäbe von Satellitenbildern in Abhängigkeit von der Brennweite der Kamera zwischen 1:2.800.000 und 1:200.000.

BildmassstabBildmassstab: Bestimmung des Bildmassstabes (H' = Bildhauptpunkt, S' = Strecke im Bildraum, S = Strecke im Objektraum, O = Projektionszentrum).

BildmassstabBildmassstab (Tab.): Relation zwischen Bild- und Kartenmassstab.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Bildkorrelation
 
Bildmessung
 
     

Weitere Begriffe : Wanderdüne Bilanzvergleich Initialgemeinschaft

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum