Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

seismische Quelle

 
     
  Gerät oder natürliches Ereignis, das Energie in den Erdboden oder in Wasser überträgt, die sich als seismische Wellen weiter ausbreitet. Für die Untersuchung des Aufbaus der Erde benutzt man natürliche (Erdbeben) und künstliche Quellen (z.B. Explosionsquelle, Vibrator; Angewandte Seismik). Die Energieerzeugung kann auf mechanischen, chemischen, elektrischen oder thermischen Prozessen oder einer Kombination von Prozessen aufbauen. Die Energieübertragung soll in kontrollierter, reproduzierbarer Form erfolgen. Der Moment der Auslösung bzw. der Beginn der Wellenausbreitung muss möglichst genau definiert sein (Nullzeit, Abriss). Andere natürliche und vom Menschen verursachte Störungen, wie z.B. Verkehr, industrielle Anlagen, Wind und Meeresbrandung, stellen seismische Quellen dar, die das Hintergrundrauschen in Seismogrammen (Bodenunruhe) verursachen. Seismik, Seismologie.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
seismische Methoden
 
seismische Sektion
 
     

Weitere Begriffe : Polytypie Schadstoffemission Grundfarben

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum