Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Schiffshebewerk

 
     
  Anlage zum Überwinden grosser Fallstufen. Die früher weitgehend übliche Trockenförderung, bei der das Schiff aus dem Wasser gehoben wird, ist heute weitgehend durch die Nassförderung ersetzt. Dabei fährt das Schiff in einen mit Wasser gefüllten Trog, der an den Enden durch Tore abgeschlossen wird. Der Abschluss der Kanalhaltung gegenüber dem Hebewerk erfolgt durch Haltungstore. Nachdem das Schiff eingefahren ist und Trog und Haltung abgedichtet sind, wird der Trog angehoben bzw. gesenkt. Dabei wird zur Einsparung von Antriebsenergie das Troggewicht durch Gegengewichte (Gegengewichtshebewerk) oder durch Schwimmer (Schwimmerhebewerk) weitgehend ausgeglichen. Welches System gewählt wird, hängt meist von den Untergrundverhältnissen ab, da Schwimmerhebewerke sehr tiefe Gründungen erfordern. Der Antrieb des Troges kann über Seile, Zahnstangen oder Spindeln erfolgen. Beispiel für Gegengewichtshebewerke sind in Deutschland das Schiffshebewerk Niederfinow (Havel-Oder-Kanal, Baujahr 1936, Hubhöhe 36 m, Antrieb über Seilscheiben) und das Schiffshebewerk Lüneburg (Elbe-Seitenkanal, Baujahr 1974, Hubhöhe 34-38 m, Antrieb über Zahnstangen). Beim Schiffshebewerk Henrichenburg (Dortmund-Ems-Kanal, Hubhöhe 14,5 m, Baujahr 1962) erfolgt der Gewichtsausgleich durch Schwimmer, die sich vertikal in zwei wassergefüllten Schächten bewegen. Bei der Schrägförderung wird der auf einem keilförmigen Wagen befindliche Trog entweder in Richtung der Trogachse (Schräg-Längsförderung) oder quer dazu bewegt (Schräg-Querförderung), wobei der Gewichtsausgleich durch Gegengewichte erfolgt (Beispiel: Ronquières, Belgien, 1968, bzw. Arzviller, Frankreich, 1968).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Schiffsbeobachtungen
 
Schiffstyp
 
     

Weitere Begriffe : Ozon akustische Bohrlochmessung Watt

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum