Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Regenbogen

 
     
  helle, farbige, kreisförmige Streifen meist auf einem Vorhang niedergehenden Regens (oder auch auf Wassertropfen der Gischt von Schiffen, von Springbrunnen , von Wasserfällen), der von der Sonne beleuchtet wird. Um den Gegenpunkt der Sonne wird der Regenbogen durch Spiegelung und Refraktion des Sonnenlichtes in den Wassertropfen gebildet (Regenbogentheorie). Der Hauptregenbogen hat 42º Abstand vom Gegenpunkt der Sonne, der Nebenregenbogen 51º Abstand und die Sekundärregenbogen schliessen nach innen an den Hauptregenbogen oder nach aussen an den Nebenregenbogen an. Auch wenn keine Sekundärregenbogen auftreten, ist das Gebiet innerhalb des Hauptregenbogens aufgehellt, und weniger stark aufgehellt ist auch der Himmel ausserhalb des Nebenregenbogens. Wenn Regenbogen vom Licht von der Sonne entstehen, das vorher an Wasserflächen reflektiert wurde, so treten zusätzliche Regenbogen auf, die etwas irreführend »gespiegelte Regenbogen« genannt werden. Die Regenbogen sind umso farbenprächtiger, je grösser die Wassertropfen sind. Regenbogen, die durch sehr kleine Wassertropfen entstehen, sind nicht farbig (Nebelbogen). Auch Regenbogen, die mit Licht vom Mond gebildet werden, sind nicht farbig (Mondregenbogen).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Regenüberlauf
 
Regenbogentheorie
 
     

Weitere Begriffe : Datenverwaltung Hellmann Kryoplanation

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum