Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Pseudoplankton

 
     
  Organismen, die festsitzend (sessil) auf treibenden oder anderweitig mobilen Untergründen siedeln und mit ihrer Unterlage passiv, zum Teil über erhebliche Entfernungen, verfrachtet werden. Potentielle Anheftungsgründe können Treibholz (Abb.), treibende Tange, andere Tiere (z.B. Buckelwale) oder der Rumpf von Schiffen darstellen. Spektakuläre fossile Funde von pseudoplanktonisch lebenden Crinoidea sind aus dem Posidonienschiefer des unteren Jura Süddeutschlands überliefert. Die bis 18 m langen Crinoiden siedelten zusammen mit Muscheln auf Treibhölzern. Vermutlich sanken die Hölzer unter der zunehmenden Last der aufwachsenden Organismen allmählich auf den anaeroben Meeresboden. Weitere pseudoplanktonisch lebende Organismen der fossilen und rezenten Welt sind Bryozoen, Schnecken, Serpuliden, Korallen, byssustragende Muscheln, Balaniden und dendroide Graptolithen.

PseudoplanktonPseudoplankton: auf Treibholz siedelndes Pseudoplankton (Rekonstruktion nach liassischen Funden im süddeutschen Posidonienschiefer): a-c) byssate Muscheln (a=Oxytoma, b=Inoceramus, c=Gervillia), d) Crinoiden (Pentacrinus), e) Serpuliden.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Pseudopeloide
 
pseudoplastische Bilddarstellung
 
     

Weitere Begriffe : intramagmatische Lagerstätten Pauling Ländlicher Raum

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum