Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Palissy

 
     
  Bernard, franz. Keramiker und Schriftsteller, * um 1509/10 in Agen (Lot-et-Garonne), † um 1589/89 in Paris; arbeitete zunächst als Glasmaler (u.a. für Katharina von Medici) und entdeckte 1557 das Verfahren, Keramiken zu glasieren. Er leitete seit 1564 eine Werkstatt in den Tuilerien in Paris. Seine mit Naturabgüssen kleiner Wassertiere, Pflanzen und Steine belegten Zierschüsseln (Pièces rustiques, Rustiques figulines) wurden bis ins 17. Jahrhundert nachgeahmt. Er hielt auch Vorlesungen über Naturgeschichte, Chemie und Agrikultur. Obwohl er 1572 von der Hugenottenverfolgung verschont geblieben war, wurde er 1588 nach seiner Weigerung zum katholischen Glauben überzutreten eingekerkert und starb in der Bastille. Er leitete seine Erkenntnisse von objektiven Beobachtungen und logischen Schlüssen ab, ohne Rücksicht auf Kirchenautorität, und kanonisierte aristotelische Grundsätze. Bis zum 16. Jahrhundert war der hydrologische Kreislauf von einigen wenigen Naturphilosophen und Geographen nur in seinen groben Umrissen skizziert worden. Bis dahin hatte niemand den Wasserkreislauf so eindeutig, klar und detailliert dargestellt wie er und niemand hatte die Einzelvorgänge so weitgehend durch scharfe, richtig interpretierte Naturbeobachtungen nach Ursache und Wirkung erkannt. Er beschreibt diese in seinem 1580 erschienenen Werk «Discours admirable de la nature d‘eaux et fontaines«. Palissy wurde zu seiner Lebzeit wissenschaftlich nicht zur Kenntnis genommen.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
palinspastisches Profil
 
Pallasit
 
     

Weitere Begriffe : Grenzform S-Welle Norther

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum