Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Maar

 
     
  [Volksausdruck in der Eifel], subaerische Vulkanform, die durch phreatomagmatische Explosionen (Vulkanismus) i.d.R. basaltischen Magmas im Kontakt zu Grundwasser entsteht. Durch die heftigen Explosionen wird Nebengestein bis in mehrere hundert Meter Tiefe fragmentiert und aus dem Vulkan herausgeschleudert. Gleichzeitig rutschen instabile Gesteins- oder Sedimentpakete von den Wänden in das aktive Maar herab. Maare sind monogenetische Vulkane, die i.d.R. nur wenige Tage bis Wochen aktiv sind. Nach der Eruption entsteht häufig ein Maarsee. Das Maar ist von einem flachen Tuffring umgeben, der aus den eruptierten Fragmenten aufgebaut ist. Unter dem Maar befindet sich das mit vulkanischer Brekzie gefüllte Diatrema.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
m-Wert
 
Maarleveldsche Linie
 
     

Weitere Begriffe : Fernerkundung des Meeres leichtflüchtige Bestandteile topographische Aufnahmemethode

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum