Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Kapillaraufstieg

 
     
  durch die Wirkung aufwärts gerichteter Saugspannungsgradienten aus einer Wasseroberfläche (Grund- oder Stauwasser) im Boden in Kapillaren aufsteigendes Wasser. Die pro Zeit- und Flächeneinheit aufsteigende Wassermenge (kapillare Aufstiegsrate) hängt dabei ab vom Saugspannungsgradienten, der ungesättigten hydraulischen Leitfähigkeit des Bodens und der kapillaren Steighöhe (Niveaudifferenz, über die das Wasser aufwärts transportiert wird). Kapillaraufstieg hat Bedeutung für die Pflanzenwasserversorgung. Sandige und schwach lehmige Böden können hohe Raten über begrenzte Höhen nachliefern, während die Aufstiegsraten in Tonböden zwar geringer, die Aufstiegshöhen jedoch grösser sind. Diese Eigenschaften ergeben sich aus der unterschiedlichen Kapillarzusammensetzung der Böden.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Kapensis
 
kapillare Steighöhe
 
     

Weitere Begriffe : Erdstoff Gezeitentafel mikrobielle Schleife

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum