Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Infrarot-Temperaturmessung

 
     
  Verfahren zur berührungslosen Temperaturmessung. Physikalische Grundlage ist das Stefan-Boltzmann-Gesetz. Danach strahlt jeder Körper Wärmeenergie ab, die der vierten bzw. fünften Potenz seiner Temperatur proportional ist. Die Strahlung der Erdoberfläche, einschliesslich der Wasserflächen, liegt im Infrarot (IR-)-Bereich mit Wellenlänge um 10 μm. Sie kann mit Wärmestrahlungsthermometern oder Infrarot-Scannern (Wärmebildkameras) aufgenommen werden. Scanner-Systeme haben Photodetektoren (z.B. Quecksilber-Cadium-Tellurid-Detektoren). Das Infrarotbild ist wie ein Fernsehbild aufgebaut.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Infrarot-Optisch-Stimulierte Lumineszenz
 
Infrarotabsorptionsspektroskopie
 
     

Weitere Begriffe : Bohrlochmagnetometer Reduktionshorizont Bodengenetik

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum