Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Höhle

 
     
  durch Naturvorgänge gebildete unterirdische Hohlform, die ganz oder teilweise von Gestein umschlossen ist. Da mit dieser Definition auch kleinste Hohlräume, z.B. Gesteinsporen, -blasen oder Gesteinsfugen geringer Kluftweite erfasst würden, wird im allgemeinen Sprachgebrauch "und vom Menschen begehbar" hinzugefügt. Eine gleichzeitig mit dem Muttergestein entstandene Höhle wird als Primärhöhle (z.B. Kalktuffhöhle, Lavahöhle, Riffhöhle) bezeichnet. Bei Sekundärhöhlen erfolgt die Höhlenbildung später als die Entstehung des die Höhle bergenden Gesteins, z.B. durch chemische Gesteinslösung (Lösungshöhle, Korrosionshöhle, Karsthöhle), durch tektonische Vorgänge (Überdeckungshöhle) oder durch erosive Ausspülung (Brandungshöhle, Uferhöhle). Aufgrund der in Höhlen herrschenden besonderen Verhältnisse (Lichtlosigkeit, weitgehend gleichbleibende Temperatur- und Feuchtebedingungen) sind Höhlen als Biotope für eine höhlentypische Flora und Fauna sowie als konservierende Stätte für Paläontologie und Archäologie von einzigartiger Bedeutung. Höhlen können ganz oder teilweise von festem, flüssigem oder gasförmigem Inhalt gefüllt sein.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Höhere Geodäsie
 
Höhleneis
 
     

Weitere Begriffe : globale Dimension Maghemit Ionenaustauschkapazität

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum