Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Gletscherschwankungen

 
     
  Wechsel von Phasen mit Gletschervorstoss und Gletscherrückgang, bedingt durch Massenbilanzänderungen von Gletschern. Je nach Dauer der Flächen- und Volumenänderung der Gletscher unterscheidet man jahreszeitliche (=witterungsabhängige) Oszillationen sowie klimaabhängige kurz-, mittel- und langfristige Gletscherschwankungen. Zu den kurzfristigen Gletscherschwankungen zählen z.B. die Vorstösse vieler Alpengletscher um 1890, 1920 und zwischen 1960-1980 mit anschliessenden Rückzugsphasen. Mittelfristige Gletscherschwankungen dauern hingegen über Jh. an wie beispielsweise das überregionale Gletscherwachstum während der Kleinen Eiszeit. Langfristige Gletscherschwankungen schliesslich entsprechen den Kaltzeiten und Warmzeiten in der Erdgeschichte und zeichnen sich durch die Bildung von Eisstromnetzen und Vorlandgletschern aus. HRi  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Gletscherschmelzwasser
 
Gletschersee
 
     

Weitere Begriffe : Aerosolpartikel Pinopsida Wurzelmasse

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum