Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Fundament

 
     
  konsolartige Verbreiterung des lastabtragenden Bauteils zur Verminderung der Pressung auf den Baugrund. Es werden folgende Fundamente unterschieden: Streifenfundamente (unter durchlaufenden Konstruktionen), Einzelfundamente (unter Einzellasten), Streifenrostgründungen (ein Raster sich kreuzender Streifenfundamente) und Plattengründung (eine unter dem gesamten Bauwerk durchgehende Lastübertragungsplatte, die je nach Konstruktionshöhe verhältnismässig biegsam ist).


Fundamente gehören zu den Flachgründungen (Gründung). Diese werden bei gutem Baugrund eingesetzt. Bei schlechtem Baugrund werden Tief- bzw. Pfahlgründungen eingesetzt oder der Boden ausgetauscht bzw. verbessert. Durch horizontale Sohlflächen werden Bauwerkslasten auf oberflächennahe Baugrundschichten übertragen. Durch statische Bewehrung des Fundaments können Biegespannungen aufgenommen und die Fundamenthöhe wesentlich reduziert werden. Um ein statisch nicht bewehrtes Fundament in Längsrichtung steifer auszubilden, wird eine konstruktive Längsbewehrung eingelegt. Die Gründungstiefe hängt von Frostfreiheit, Standsicherheit und Konstruktion (z.B. Kellertiefe) ab. Nach DIN 1054 muss die Gründungssohle frostfrei liegen, mindestens aber 0,8 m unter Geländeoberkante. ERu
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
fumigation
 
Fundamentalformel der Physikalischen Geodäsie
 
     

Weitere Begriffe : Global Climate Observing System Fumarole Landböden

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum