Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Cnidaria

 
     
  ein Tierstamm, der eine grosse Anzahl von solitären und koloniebildenden Invertebraten umfasst, die meist marin und alle aquatisch sind (Tab.). Die Gruppe verdankt ihren Namen dem griechischen Wort "cnidos" (Brennessel), das sich auf die Nematozysten (oder Cnidozysten) bezieht, die für die Cnidarier charakteristisch sind. Diese Stechzellen können bei Störung oder zum Beutefang einen bestachelten und oft giftigen Pfeil abschiessen. Zu den Cnidariern gehören die Korallen, die Quallen und auch die Seeanemonen. Es sind prinzipiell sackförmige Organismen, deren Körper aus zwei Lagen besteht: einer äusseren Wand (Ectoderm) und einer inneren Wand (Endoderm). Beide sind voneinander getrennt durch eine zellarme Gelatineschicht (Mesogloea). Die äussere Wand kann (z.B. bei den Steinkorallen) ein Carbonatskelett sekretieren und besitzt häufig Nematocysten, wie auch die Tentakel, die die Mundöffnung umgeben und dem Beutefang dienen. Das Tier kann eine von zwei möglichen Lebenspositionen einnehmen. Es kann sich mit der Basis an eine passende Oberfläche anheften und eine sessile Lebensweise annehmen, entweder als solitäres Individuum (Polyp) oder als Kolonie. Eine Kolonie entsteht durch wiederholte Teilung eines Polypen, wobei viele kleine Individuen entstehen, die auf verschiedene Weise miteinander verbunden bleiben (Integration). Die zweite Lebensposition wird als Medusen-Form bezeichnet, bei der das Tier mit den Tentakeln nach unten frei in der Wassersäule schwebt und eine planktische oder semiplanktische Lebensweise annimmt. Einige Cnidaria verbringen ihr ganzes Leben entweder als Polyp oder als Meduse, während andere zwischen Polypen- und Medusenstadium hin- und herwechseln (Abb.).

CnidariaCnidaria (Tab.): Klassifikation des Stammes Cnidaria mit den für die Paläontologie wichtigen Gruppen (PC = Präkambrium).

CnidariaCnidaria: vereinfachte Darstellung der Morphologie und Orientierung von Polyp (a) und Meduse (b).
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Cn-Horizont
 
Co-Breite
 
     

Weitere Begriffe : Winchell Hüllengefüge Reaktionsprinzip nach Bowen

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum