Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

mechanische Distanzmessung

 
     
  das älteste Verfahren der Streckenbestimmung. Zur Vermarkung der zu messenden Distanz werden auf dem Anfangs- und Endpunkt Fluchtstäbe senkrecht aufgestellt und ggf. einige eingefluchtet. Die Distanz wird durch Vergleich mit einem bekannten Mass, z.B. einem Messband, durch ein- oder mehrmaliges Anlegen bestimmt. Man unterscheidet Messungen in ebenem oder geneigtem Gelände. Bei der Messung im ebenen Gelände wird das Messband mit seiner Nullmarke an den Anfangspunkt A angelegt, in die signalisierte Fluchtlinie eingewiesen und die straffgezogene erste Messbandlänge abgesetzt, d.h. das Messbandende wird z.B. mit Kreide oder einer Zählnadel, gekennzeichnet. Danach wird die Nullmarke des Messbandes an die erste Markierung, z.B. 20 m-Marke, angehalten und die zweite Bandlage abgesetzt (Abb. 1). Der Ablauf wiederholt sich, bis nur noch die Restdistanz zum Endpunkt B gemessen und abgelesen werden muss. Die Anzahl der Messbandlagen plus die Restdistanz ergibt die Gesamtdistanz.


Um im geneigten Gelände die Distanzen in Strecken zu überführen, muss man eine Staffelmessung vornehmen (Abb. 2). Dazu muss der horizontale Abstand zweier Punkte, z.B. der Anfangs- und Endpunkt eines Messbandes oder eines Teils davon auf die geneigte Ebene, z.B. mit einem Schnurlot abgelotet werden. An dem abgeloteten Punkt muss danach die Nullmarke des Messbandes wieder angelegt werden. Die Gesamtstrecke ergibt sich aus den horizontal abgesetzten Teilstrecken plus der Reststrecke (Abb. 3). Es können auch die schrägen Distanzen s' unmittelbar auf dem Gelände gemessen werden. Mit Hilfe der bestimmten Geländeneigung oder des Höhenunterschiedes Δh ist die schräge Distanz auf die Horizontale s zu reduzieren. Mit einem Stahlmessband und einfachen Hilfsmitteln lässt sich eine Strecke von ca. 100 m mit einer Genauigkeit von 3 bis 4 cm bestimmen. Für genauere mechanische Streckenbestimmungen muss das Stahlmessband geprüft, die Messtemperatur und weitere Einflussfaktoren berücksichtigt werden. Zur Präzisionsdistanzmessung werden Messbänder oder -drähte aus Invar eingesetzt.

mechanische Distanzmessungmechanische Distanzmessung 1: im ebenen Gelände.

mechanische Distanzmessungmechanische Distanzmessung 2: Staffelmessung.

mechanische Distanzmessungmechanische Distanzmessung 3: Reduzierung der Schrägstrecke.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
mechanische Deformation
 
mechanische Reinigungsstufe
 
     

Weitere Begriffe : Stauhaltung Freispielanker Landnutzungskartierung

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum