Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

adiabatischer Temperaturgradient

 
     
  1) Allgemein: Temperaturänderung bei einer adiabatisch (d.h. ohne Wärmeaustausch) erfolgenden Druckänderung. 2) Geophysik: Unter den Bedingungen in der Erde gilt für den adiabatischen Gradienten dT/dz = gαT/cp (g = Schwerebeschleunigung, α = Wärmeausdehnungskoeffizient, cp = spezifische Wärme bei konstantem Druck). Der adiabatische Gradient bildet die Grenze, unterhalb der eine freie Konvektion in einem flüssigen oder viskosen Material (z.B. unterer Erdmantel oder äusserer Erdkern) nicht mehr stattfindet. Er bildet also den Temperaturgradienten, der mindestens vorhanden sein muss, damit eine Konvektion einsetzen kann. Für den adiabatischen Temperaturgradienten im Erdmantel wurde ein Wert von 0,3 mK/m berechnet. 3) Klimatologie: konstante Grösse, welche die Temperaturveränderung von 0,98 K pro 100 m Vertikaldistanz in der Atmosphäre beschreibt.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
adiabatischer Prozess
 
Adinol
 
     

Weitere Begriffe : Rotationsgeschwindigkeit der Erde Landschaftstyp Transversalleitfähigkeit

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum