Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Kriechdenudation

 
     
  flächenhaft wirksame Hangabtragung (Denudation) der Verwitterungsdecke oder leicht verformbaren Gesteins (Schuttkriechen) durch Kriechbewegungen mit Geschwindigkeiten von einigen mm bis wenigen cm im Jahr. Zu den Prozessen der Kriechdenudation zählen kontinuierliches Kriechen in wasserhaltigem Tonstein durch Auflast des Hangenden sowie periodisch-episodische Kriechbewegungen durch Frostwechsel (Solifluktion), durch Verringerung der inneren Reibung nach Durchfeuchtung (Breifliessen, subsilvines Bodenfliessen) und in geringerem Umfang durch Quellung und Schrumpfung von Dreischichttonmineralen (Tonminerale).  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Kreuzungspunkt-Differenz
 
Kriechkurve
 
     

Weitere Begriffe : Zintl-Phasen chronische Toxizität Mittelbreiten

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum