Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Kationenaustauschkapazität

 
     
  KAK, ein Mass für die Menge der Kationen (positiv geladene Ionen), die ein Stoff adsorbieren und gegen in Lösung befindliche Kationen wieder austauschen kann. Die KAK ist eine wichtige Bodenkenngrösse und steigt mit steigendem pH-Wert der Austauschlösung. Die wichtigsten "natürlichen" austauschbaren Kationen sind Ca2+, Mg2+, K+, Na+ sowie Al3+ und H+. Potentielle Schadstoffe wie z.B. Pb, Cd, Hg, Cr, Sr, u.a. können, soweit sie als Kationen im Sickerwasser vorliegen, adsorbiert und ausgetauscht werden. Man unterscheidet die effektive Kationenaustauschkapazität und potentielle Kationenaustauschkapazität. Die effektive KAK ist die KAK des Bodens bei dessen jeweiligem pH-Wert. Sie wird nach DIN ISO 11260 (1994) bestimmt. Die potentielle KAK ist die KAK des Bodens bei pH 8,1. Sie wird nach DIN ISO 13536 (1995) bestimmt und erfasst quasi alle potentiell desorbierbaren Kationen des Bodens, da dies der maximale pH-Wert der Böden in humiden Klimaten ist. Der prozentuale Anteil der austauschbaren Kationen an der KAK wird als Basensättigung bezeichnet. Ältere Begriffe sind: S-Wert und T-Wert. Die KAK wird üblicherweise in mmoleq/100 g angegeben.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Kationenaustausch
 
Kationenbelag
 
     

Weitere Begriffe : Makrofeingefüge Talgletscher Biomasse

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum