Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Brillantschliff

 
     
  [von franz. briller=glänzen], Schlifform v.a. für Diamanten, die auf der Oberseite eine Tafel und 32 Facetten, auf der Unterseite 24 Facetten und eine Spitze zeigt. Es gibt eine Reihe von Brillantschlifftypen, die sich empirisch entwickelt haben, wobei man eine optimale Brillanzwirkung anstrebte. In der Reihenfolge ihrer Entwicklung unterscheidet man einen Tolkowsky-Brillant, Ideal-Brillant, Feinschliff der Praxis, der in Deutschland als bevorzugter Brillantschliff gilt und als Normschliff für die Proportionsbeurteilung dient, Parker-Brillant und skandinavischen Standard-Brillant. Unter Berücksichtigung der optisch physikalischen Eigenschaften des Diamanten wie Lichtbrechung, Dispersion und Härte lassen sich theoretische Berechnungen anstellen, um durch geeignete Proportionen und Symmetrieverhältnisse eine optimale Brillanz zu erreichen. Die Abmessungen und Proportionen des amerikanischen Tolkowsky-Schliffes, des skandinavischen Standard-Brillanten und des deutschen Feinschliffes der Praxis liegen in sehr engen Toleranzen und sind vergleichbar (Abb. 1, Abb. 2).

BrillantschliffBrillantschliff 1: Feinschliff der Praxis: Proportionen.

BrillantschliffBrillantschliff 2: a) Tolkowsky-Brillant; b) Ideal-Brillant; c) Feinschliff der Praxis; d) Parker-Brillant.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
bright spot
 
Broadcastephemeriden
 
     

Weitere Begriffe : Lindgren spezifische Oberfläche Sohlengefälle

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum