Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Ausbruchsklasse

 
     
  AK, Vortriebsklasse, Gebirgsgüteklasse, Gebirgsklasse, Einteilung des Gebirges in verschiedene Klassen als Grundlage für die Ausschreibung, die Kalkulation und die Abrechnung der Ausbruchs- und der Sicherungsarbeiten. Es gibt zahlreiche Klassifikationsschemata (Tab. 1), wobei deren Anwendung auf die jeweilige Baumassnahme abgestimmt sein sollte. Im praktischen Gebrauch erweisen sich Klassifikationen mit zu vielen Details als unbrauchbar, da es zu Schwierigkeiten bei der Einordnung des Gebirges auf der Baustelle kommt. Auf Grundlage der DIN 18312 werden in Deutschland beim konventionellen Sprengbetrieb sieben Ausbruchsklassen (Tab. 2) mit weiteren Abstufungen unterschieden. Entscheidend für die Einteilung ist die Ausbruchart, Art und Umfang der Sicherung, der Einbauort der Sicherung und die Einbaufolge. So wird z.B. bewertet, ob die Sicherung in einem geringen Abstand zur Ortsbrust eingebaut werden kann (AK 3), dem Ausbruch unmittelbar folgen muss (AK 4) oder ob sogar eine vorauseilende Sicherung (AK 7) nötig ist. In Österreich gilt die ÖNORM B 2203 (Tab. 1), die drei Gebirgstypen (standfestes-nachbrüchiges Gebirge, gebräches Gebirge und druckhaftes Gebirge) mit je zwei bis fünf Unterklassen unterscheidet und die erforderlichen Stützungsmassnahmen und den Einfluss der Baumassnahmen auf die Vortriebsleistung berücksichtigt. Sie wird alllerdings nur für den Sprengvortrieb angewandt. In der Schweiz hat die SIA-Norm 198 Gültigkeit, die sechs Klassen kennt, deren Einteilung auf den notwendigen Sicherungsarbeiten und dem Einbauzeitpunkt basiert. Für den maschinellen Ausbruch gibt es nach DIN 18312 sechs Ausbruchsklassen, welche die Behinderung des maschinellen Lösens, die erforderliche Sicherung, den erforderlichen Sicherungseinbau im Maschinenbereich und besondere Massnahmen berücksichtigen.

AusbruchsklasseAusbruchsklasse (Tab. 1): Übersicht über Klassifikationsschemata im Untertagebau.

AusbruchsklasseAusbruchsklasse (Tab. 2): allgemeine Ausbruchsklassen nach DIN 18312.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
ausbringen
 
Ausdehnungskoeffizient
 
     

Weitere Begriffe : chemisch-analytische Messmethoden Mitteltemperatur Karstmorphologie

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum