Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

tertiärer Spannungszustand

 
     
  dreidimensionale Spannungsverteilung, die sich im Gebirge in der Folge eines künstlichen Hohlraumausbruchs nach längerer Zeit einstellt. Massgebend sind dabei in erster Linie Verformungen durch Quellerscheinungen (Quellhebung).


Terzaghi, Karl von, tschechischer Ingenieur und Bodenmechaniker, * 2.10.1883 Prag, † 25.10.1963 Cambridge (Massachusetts); Studium des Maschinenbaus in Graz, Diplom 1904; frühes Interesse an Bauingenieurwesen und technischer Geologie, dreijährige Tätigkeit in einem Ingenieurbüro, Stellungen in Kroatien und Russland; 1911 Promotion an der TH Graz; 1916 Berufung zum Professor an die Kaiserlich-Ottomanische Ingenieurschule Konstantinopel; nach dem ersten Weltkrieg Lehrauftrag am amerikanischen Robert-College in Istanbul, erste Arbeiten zur Festigkeitslehre von Böden; 1925 erscheint in Wien sein Buch „Erdbaumechanik auf bodenphysikalischer Grundlage”; im gleichen Jahr Gastprofessor am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge (USA); 1929 Professor am Institut für Wasserbau II der TH Wien, die Hochschule wird mit ihm zum Zentrum bodenmechanischer Forschung, zahlreiche Veröffentlichungen und internationale Gutachtertätigkeit; ab 1939 Lehre an der Harvard University bis zu seiner Emeritierung 1956.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Tertiär
 
Teschenit
 
     

Weitere Begriffe : obverse Aufstellung Destruenten Vergleyung

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum