Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Waldböden

 
     
  natürliche oder naturnahe Böden mit weitgehend ungestörter Bodenbildung und Profilabfolge. Typisch für Waldböden ist die Streuauflage, die früher stark genutzt wurde (Streunutzung). Seit Beginn der Industrialisierung wurden diese immer mehr durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe und deren Emissionen und Deposition beeinflusst. So ist u.a. der Ap-Horizont eines Ackerbodens durch den Verdünnungseffekt weniger durch Schwermetalle und organische Schadstoffe belastet, als der Auflagehumus eines Waldbodens. Ein weiteres Beispiel für die anthropogene Belastung sind die Säureeinträge durch die Luft (NH4) und den Niederschlag. Sie führen zu einer sekundären Versauerung und zu einer Veränderung des C/N-Verhältnisses im Boden.  
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Waldökosystem
 
Waldbodeninventur
 
     

Weitere Begriffe : Nehrungsinsel Nahfeld Inkohlungsrang

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum