Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Tübbing

 
     
  vorgefertigtes Bogensegment, das im Schacht- und Tunnelbau zur Auskleidung verwendet wird und stützende Funktion hat. Man unterscheidet Stahl- und Betontübbinge. Der Schacht- bzw Tunnelquerschnitt wird in vier bis sieben Segmente unterteilt, die in Laufrichtung eine Länge zwischen 75 und 120 cm haben. Die Gelenke werden an den Stellen angelegt, wo ein monolithischer Ring (Ring aus einem Segment) die grössten Momente aufweisen würde. Die Anordnung der Gelenkfugen kann entweder durchlaufend oder versetzt („voll auf Fug”) sein (Abb.). Die versetzte Anordnung ist ungünstiger, da hierbei die Gelenkwirkung annulliert wird. Die Gelenkfugen sollten mit einem plastischen Mittel gefüllt sein, da dieses gegen Sprengerschütterungen unempfindlicher ist als Zementmörtel. Mit einer Vortriebsgeschwindigkeit von 80 m in 24 Stunden sind Auskleidungen mit Tübbingen rasch herzustellen.

TübbingTübbing: Tübbingausbau mit a) durchlaufenden und b) versetzten („voll auf Fug”) Gelenkfugen.
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Taxozönose
 
Tümpel
 
     

Weitere Begriffe : Schalenkreuzanemometer Körnung stochastischer Prozess

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum