Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Gründung

 
     
  Vorgang, bei dem die Lasten des Bauwerks über das Grundbauwerk (die Grundbauten) auf den tragfähigen Baugrund übertragen werden. Da die zulässige Belastung der Baustoffe (Beton, Mauerwerk, Stahlbeton, Stahl etc.) grösser ist als diejenige der Böden, müssen die Lasten von Wänden und Stützen auf grösserer Fläche abgetragen werden. Dies kann durch Flächengründungen oder Pfahlgründungen erfolgen. Bei Flächengründungen werden die Lasten durch das Grundbauwerk (Einzel-, Streifenfundament, Gründungsbalken (-streifen) oder Gründungsplatte) auf eine grössere Fläche verteilt und in der Gründungssohle unmittelbar auf den Baugrund übertragen. Durch die Flächengründung können in der Sohlfuge senkrechte, geneigte, mittige und ausmittige Kräfte abgetragen werden. Flächengründungen im Sinne der DIN 4018 sind Gründungsplatten und Gründungsbalken, bei denen ein Nachweis der Biegemomente erforderlich ist. Bei Pfahlgründungen werden die Gebäudelasten durch Pfähle aufgenommen und durch Spitzendruck und (oder) Mantelreibung in den umgebenden Boden abgetragen.


Nach der Lage der tragfähigen Schicht unterscheidet man Flachgründung, Tiefgründung und schwimmende Gründung (schwebende Gründung). Bei Flachgründung werden die Gebäudelasten direkt unter dem Gebäude durch Flächengründung auf tragfähigen Baugrund abgetragen. Bei Tiefgründung liegt die tragfähige Gründungsschicht weit unterhalb der Bauwerkssohle. Meist erfolgt die Lastübertragung auf die tieferliegende, tragfähige Schicht durch Pfähle. Bei Wahl einer Flächengründung werden i.d.R. besondere Gründungsverfahren (wie z.B. Senkkastengründung) angewendet, da die Herstellung von Pfeilern o.ä. in offener Baugrube kostspielig ist. Die schwimmende Gründung (Gründung auf Hohlkästen) kann angewendet werden, wenn der tragfähige Baugrund nicht mit wirtschaftlich vertretbaren Massnahmen erreicht wird. Das Grundbauwerk ist ein Hohlkasten. Seine erforderliche Grösse errechnet sich aus der Forderung, dass die Belastung aus der ursprünglichen Erdauflast gleich der Belastung aus dem Hohlkasten und den Bauwerkslasten wird. Da mit Neigungen des Hohlkastens zu rechnen ist, sollten bei dieser Lösung Möglichkeiten zum Nachrichten des Gebäudes (z.B. Pressenkammern) vorgesehen werden. Angewendet wird diese Gründungsmethode sehr selten.


Die im Einzelfall zu wählende Gründungsart wird durch die Baugrundverhältnisse, insbesondere die zu erwartenden Setzungen und die Grundbruchsicherheit, durch die Grösse der Belastung und von wirtschaftlichen Gesichtspunkten bestimmt.


RZo
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Gründigkeit
 
Gründungsart
 
     

Weitere Begriffe : Karsee Bodengruppen Verwertungsgebot

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum