Lexikon Geologie Geografie Geowissenschaften  
Suche :        
   A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   #   

 

 
 

Flächenreduktion

 
     
  die Verkleinerung der Flächen von Kartenblättern, bestimmten Gebieten oder Objekten, die beim Übergang von grösseren zu kleineren Kartenmassstäben auftritt. Jede Fläche fA im Ausgangsmassstab 1:MA wird beim Übergang zu dem Folgemassstab 1:MF verkleinert auf:


fF = fA·(MA/MF)2 .


Der Flächenreduktion steht die Längenreduktion gegenüber, die die Verkleinerung der Längen l (in
der Karte) im Massstabsverhältnis beschreibt:
lF = lA ·MA/MF. Die Flächenreduktion ist Grundlage und Ursache vieler Generalisierungsmassnahmen
(Generalisierung). Gelegentlich werden als Flächenreduktion auch Korrektionen bezeichnet, die sich
mathematisch aus den Abbildungsgesetzen der Kartennetzentwürfe ableiten lassen. Sie sind zur
Ausschaltung der Verzerrung zu berechnen und an den in der Karte gemessenen Flächen
(Flächenbestimmung) anzubringen, um die wirkliche Flächengrösse zu erhalten.
GB
 
 

 

 

 
 
Ein Bookmark auf diese Seite setzen:
 
 

 

 

 
 
<< vorheriger Begriff
 
nächster Begriff >>
Flächenrandkarte
 
Flächenrichtungskarte
 
     

Weitere Begriffe : Isodynamen klimaktische Eruption Multischichtstruktur

 

 
Startseite GeoDZ
Copyright © 2010 GeoDZ.com. All rights reserved.  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzbestimmungen  |  Impressum